The War Within: Offizielle Vorstellung zu den Kriegsmeuten

Facebook
Twitter
WhatsApp
Mail

Empfohlene Inhalte:

Etwas Werbung:

Mit World of Warcraft: The War Within führt Blizzard die Kriegsmeuten ein, was im Grunde eine Zusammenführung all Eurer Charaktere auf einem Battle.net Account sein soll. Einige Freischaltungen, Ruhmstufen und Erfolge werden in Zukunft häufiger für den gesamten Account gelten, unabhängig von mehreren World of Warcraft – Abonnements auf einem einzigen Battle.net Account. Auch diese werden in den neuen Kriegsmeuten zusammengefasst.

Blizzard hat zu den Kriegsmeuten eine offizielle Vorstellung in Videoform (leider nur Englisch) veröffentlicht. Zudem gibt es auch eine große schriftliche Erklärung von Blizzard auf der World of Warcraft-Website.

Nachfolgend haben Wir Euch noch den Beitrag zur offiziellen Vorstellung von Blizzard zu den Kriegsmeuten (Warbands) in The War Within:

Was sind Kriegsmeuten?

 

Das neue Kriegsmeutensystem erscheint mit The War Within und umfasst alle Charaktere eines Battle.net-Accounts sowie all ihre Gegenstände, Sammlungen und Fortschritte.

Wichtig ist, dass eure Kriegsmeute auf Charaktere einer Region beschränkt ist (das heißt Europa, Amerika, Korea, Taiwan), aber jeden Realm, jede Fraktion und sogar jedes Abonnement dieser Region einschließt.

Auf viele Inhalte von World of Warcraft können Charaktere eures Kontos bereits seit Langem zugreifen. Die Grundsteine des Kriegsmeutensystems sind also schon gelegt. Zu den geteilten Inhalten gehören eure Haustier- sowie Reittiersammlung, Transmogrifizierungen, Erbstücke und mehr. Mit der Einführung der Kriegsmeuten erweitern wir die Aspekte des Spiels, die in Kriegsmeuten integriert sind, erheblich. Nachfolgend nur einige Änderungen:

  • Neue Ruffraktionen- und Ruhmstufen sind kriegsmeutenübergreifend.
  • Dank einer neuen Kriegsmeutenbank könnt ihr Gegenstände ganz einfach lagern und mit euren anderen Charakteren teilen.
  • Die meisten Gegenstandsvorlagen können mit einem beliebigen Charakter gesammelt werden, unabhängig davon, ob er die Ausrüstung anlegen kann.

Ziele des Kriegsmeutensystems

Bevor wir uns die Details jeder Änderung ansehen, die ihr mit den Kriegsmeuten erwarten könnt, möchten wir die wichtigsten Ziele darlegen, die wir mit der Einführung des Systems erreichen wollen:

  • Das Spielen von Zweitcharakteren soll einfacher und unterhaltsamer werden – Die Daten zeigen, das viele Spieler bereits einen oder zwei (oder zehn) Zweitcharaktere besitzen und diese gern spielen. Deshalb möchten wir euer Spielerlebnis mit diesen Charakteren noch besser machen.
  • Wechsel zwischen Charakteren, ohne zurückzufallen – In World of Warcraft wird es immer viele charakterspezifische Fortschritte geben, zum Beispiel das Erspielen von Spitzenausrüstung. Doch wo immer es sinnvoll ist, solltet ihr dank der Verlagerung des Fortschritts auf eure Kriegsmeute nach Belieben mehrere Charaktere spielen können, ohne Effizienz oder langfristigen Fortschritt einzubüßen.
  • Der Spieler hinter dem Bildschirm zählt – Anders ausgedrückt möchten wir, wo immer es möglich ist, eure Errungenschaften innerhalb eurer Kriegsmeute feiern, nicht nur die eures Charakters. Auf diese Weise habt ihr die Freiheit, eure Errungenschaften auf jeden anderen Charakter zu übertragen, den ihr gerade spielen möchtet.
  • Verdeutlichen, welche Inhalte des Spiels accountübergreifend und welche charakterspezifisch sind – Es war nicht immer klar, welche Aspekte des Spiels für euren Charakter und welche für euren Account gelten. Wir haben diese Möglichkeit genutzt, um diese Unterschiede in der Benutzeroberfläche zu verdeutlichen sowie den Begriff „Account“ im Spiel durch „Kriegsmeute“ ersetzt.

Schauen wir uns die Kriegsmeuten jetzt im Detail an.


UMWANDLUNG ZUR KRIEGSMEUTE

Eine der wichtigsten Aufgaben von Kriegsmeuten ist es, Aspekte des Spiels, die derzeit charakterspezifisch sind, in kriegsmeutenweite (accountübergreifende) Inhalte umzuwandeln. Der Umwandlungsprozess wurde so entwickelt, dass er automatisch stattfindet, wenn ihr euch nach der Veröffentlichung des Pre-Patchs von The War Within zum ersten Mal anmeldet. Das bedeutet, dass ihr euch für die Umwandlung nicht mit jedem Charakter anmelden müsst. Es kann allerdings beim ersten Login etwas dauern, bis das System eure Kriegsmeute erstellt hat. Bitte habt etwas Geduld, da viele Daten verarbeitet werden müssen!

KRIEGSMEUTENÜBERGREIFENDER RUF

Mit der Veröffentlichung von The War Within werden die meisten neuen und viele alte Ruffraktionen aus Dragonflight zum Kriegsmeutenruf.

Wenn ihr einen Kriegsmeutenruf besitzt, wird jeder Fortschritt eines Charakters mit all euren Charakteren geteilt. Belohnungen werden ebenfalls für alle Charaktere freigeschaltet, wobei die Art je nach Belohnung variieren kann. Kriegsmeutenübergreifende Belohnungen erhaltet ihr nur einmal, während andere charakterspezifisch bleiben und mit jedem Charakter eingefordert werden müssen.

Sobald ein Ruf in kriegsmeutenübergreifenden Ruf umgewandelt wurde, wird der Fortschritt als der weiteste, den ein Charakter in eurem Account erreicht hat, angezeigt. Wenn ihr mit einem Charakter Ruhmstufe 5 beim Valdrakkenabkommen und mit einem anderen Charakter Ruhmstufe 10 beim Valdrakkenabkommen verdient habt, besitzt eure neue Kriegsmeute Ruhmstufe 10 beim Valdrakkenabkommen.

Wir haben uns für den weitesten Fortschritt entschieden, da er für viele Ruffraktionen nicht gleichmäßig vorangetrieben wird. Durch Kampagnen und andere einmalige Quests erhaltet ihr eine Menge Ruf im Voraus. Der Gedanke dahinter war folgender: Wenn wir sämtlichen Ruf aller Charaktere zusammenzählen, wäre das ein unfairer Vorteil für Spieler, die mit vielen Zweitcharakteren losziehen. Spieler, die mit nur einem oder wenigen Charakteren auf Abenteuer gehen, würden schlechter gestellt.

Nachfolgend findet ihr die umgewandelten Ruffraktionen von Dragonflight:

  • Ruhm
    • Drachenschuppenexpedition
    • Zentauren der Maruuk
    • Tuskarr von Iskaara
    • Valdrakkenabkommen
    • Niffen von Loamm
    • Traumwächter
  • Standard
    • Furorion und Sabellian
    • Kobaltkonvent
    • Handwerkerkonsortium
    • Die Archive von Azeroth
    • Soridormi

Für die wenigen Ruffraktionen, deren Ruf wir nicht umwandeln – darunter die Winterpelzfurbolgs und der Glimmeroggrenner – passte die Umwandlung nicht zur Geschichte dieser Ruffraktionen. Für die Winterpelzfurbolgs müsst ihr deren Sprache lernen und es ergäbe wenig Sinn, diesen Fortschritt mit anderen Charakteren zu teilen. Der Ruf beim Glimmeroggrenner ist eher ein persönliches Ansehen in den Schneckenrennen als ein tatsächlicher Ruf, der geteilt werden sollte. Bei beiden handelt es sich auch um kleinere Ruffraktionen, die sich nicht so stark auf die gesamte Kriegsmeute auswirken würden.

Was die zukünftige Umwandlung von Ruffraktionen betrifft, haben wir vor, uns rückwärts durch ältere Erweiterungen zu arbeiten und mit der Zeit viele alte Ruffraktionen umzuwandeln. Da dies ein zeitaufwendiger Vorgang ist, wird es eine Weile dauern, bis er abgeschlossen ist. Ähnlich wie Ruf in Dragonflight wird es eine begrenzte Anzahl von Fraktionen geben, die nicht umgewandelt werden, weil dies aus der Fantasy-Perspektive keinen Sinn ergeben würde oder es sich um eine charakterspezifische Entscheidung handelt. So werden beispielsweise der Ruf bei den Aldor oder Sehern aus The Burning Crusade und die Pakte in Shadowlands nicht umgewandelt, da sie für eine Entscheidung des einzelnen Charakters stehen.

BELOHNUNGEN FÜR DEN ERSTEN ABSCHLUSS EINER QUEST

Ein weiteres Ziel, das wir mit der Einführung der Kriegsmeute verfolgen, ist, dass Spieler mit vielen Zweitcharakteren keinen wesentlichen Vorteil gegenüber Spielern haben sollen, die ihre Spielzeit auf einen einzigen Charakter konzentrieren. Um das zu erreichen, gibt es bei den Questbelohnungen eine neue Mechanik. Für jede Quest, die ihr mit eurer Kriegsmeute zum ersten Mal abschließt, könnt ihr eine zusätzliche Questbelohnung ergattern. Wenn ihr die Quest mehrmals erledigt, erhaltet ihr einen zusätzlichen, anderen Bonus.

Wir erwarten, dass dieser Bonus für Quests in The War Within in zusätzlichem Kriegsmeutenruf besteht. Genauer gesagt planen wir, dass Quests nur beim ersten Abschluss einen Bonus auf den Ruf gewähren. Wenn ihr dieselbe Quest mit eurem Zweitcharakter abschließt, erhaltet ihr ähnlich wie bei den Vorräten der Dracheninseln anstelle von Ruf eine Bonusbelohnung in Form von Währung. Diese Währung kann frei innerhalb der Kriegsmeute übertragen und gegen Stufenbelohnungen der Kriegsmeute eingetauscht werden, darunter kosmetische Gegenstände, Reit- und Haustiere.

So könnt ihr Quests mit eurem Lieblingscharakter abschließen, ohne dass dadurch euer Ruf oder Fortschritt beeinflusst werden. Der Charakter, der die Quests zuerst erledigt, erhält den Ruf für eure Kriegsmeute. So wird auch vermieden, dass ein Spieler mit vielen aktiven Charakteren schneller Ruf sammelt als jemand, der nur einen Charakter spielt.

WAS IST MIT DIPLOMATIE?

Mit der Volksfähigkeit „Diplomatie“ der Menschen erhält ein menschlicher Charakter aktuell einen Bonus von 10 % auf Ruf. Bei den Ruffraktionen der Kriegsmeuten führt diese Volksfähigkeit aufgrund ihrer charakterspezifischen Natur leider zu Problemen.

Wir möchten nicht, dass sich Spieler dazu gezwungen fühlen, einen bestimmten Charakter oder ein bestimmtes Volk zu spielen, um die Stufenbelohnungen für ihre Kriegsmeute effektiver zu verdienen. Daher wandeln wir diese Volksfähigkeit in eine neue um. Weitere Informationen folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

SO VERDIENT IHR ERFOLGE FÜR EURE KRIEGSMEUTE

Erfolge hatten schon immer eine accountübergreifende Komponente. Manche Erfolge (die mit einer blauen Schattierung) sind komplett accountübergreifend. Der Fortschritt dieser Erfolge wird von allen Charakteren geteilt und der Abschluss gilt für den gesamten World of Warcraft-Account.

Es gab auch immer charakterspezifische Erfolge, deren Fortschritt und Abschluss pro Charakter freigeschaltet werden. Diese Erfolge werden als abgeschlossen angezeigt, wenn sie ein Charakter auf dem Account erreicht hat. Oftmals sind die verdienten Belohnungen ebenfalls charakterspezifisch.  

In der Vergangenheit haben wir an einigen Stellen (zum Beispiel oben im Erfolgsfenster) die Gesamtpunktzahl eures Accounts angezeigt, an anderen Stellen (zum Beispiel in Gilden) jedoch nur die Gesamtpunktzahl eures Charakters.

Mit der Einführung von Kriegsmeuten sollen alle Erfolge als Erfolge der Kriegsmeute gelten. Ihr, die Spieler, habt sie errungen, also solltet ihr euch nicht gezwungen fühlen, sie mit mehr als einem Charakter abzuschließen oder einen Charakter zu spielen, nur weil ihm Erfolge fehlen.

Aus diesem Grund haben wir das Konzept der charakterbasierten Erfolgspunkte abgeschafft. Stattdessen wird von nun an der Gesamtpunktestand der Erfolge einer Kriegsmeute bestimmt und angezeigt. Dieser Punktestand setzt sich aus der Summe aller accountübergreifenden Erfolgspunkte und den Punkten für alle charakterspezifischen Erfolge zusammen, die mit einem beliebigen Charakter abgeschlossen wurden.

Außerdem wandeln wir viele Erfolge in accountübergreifende Erfolge um. Tatsächlich werden etwa 2.000 Erfolge aus allen Erweiterungen umgewandelt. Die Philosophie, die wir bei dieser Umwandlung verfolgen, ist, dass wir Erfolge, bei denen die Möglichkeit besteht, den Fortschritt zwischen den Charakteren zu teilen (zum Beispiel x Dinge tun), so umwandeln, dass alle Charaktere einen gemeinsamen Fortschritt erarbeiten können. Es sollte keine Rolle spielen, ob ihr als Verteidiger in der Kriegshymnenschlucht mit einem einzigen Charakter 50 Flaggen oder mit 10 Charakteren 5 Flaggen zurückgebracht habt.

Es gibt jedoch ein paar seltene Ausnahmen. Diese betreffen vor allem Erfolge, die unter anderem gerade deshalb so schwer oder interessant sind, weil sie mit einem einzelnen Charakter abgeschlossen werden müssen. Ein Beispiel dafür ist „Am Rande des Wahnsinns“.

Die Schwierigkeit dieses Erfolgs besteht darin, den maximalen Ruf bei völlig gegensätzlichen Fraktionen zu erringen. Wir möchten die Leistungen von Spielern, die diesen besonders schwierigen Erfolg in der Vergangenheit abgeschlossen haben, nicht schmälern, weshalb wir Erfolge wie diesen nicht umwandeln.

Außerdem bleiben alle Erfolge, die nicht von einem geteilten Fortschritt über alle Charaktere hinweg profitieren würden (zum Beispiel „Erinnerungen an Teldrassil“), charakterspezifisch, damit ihr immer bestaunen könnt, was ihr mit bestimmten Charakteren Großartiges erreicht habt. Aber auch das hat keinen Einfluss auf eure Erfolgspunkte, Belohnungen oder die Möglichkeit, Erfolge zu erzielen.

Wir haben auch einen Blick auf die Belohnungen geworfen, die ihr für den Abschluss von Erfolgen erhaltet. Wir möchten, dass diese Belohnungen überwiegend kriegsmeutenübergreifend sind. Deshalb wird die Belohnung in vielen Fällen an die gesamte Kriegsmeute vergeben, wie zum Beispiel die meisten Titel. In anderen Fällen wandeln wir den gesamten Erfolg und seine Belohnung einfach in eine accountübergreifende Belohnung um. So werden zum Beispiel Dungeon-Teleportationen, die ihr für die Erfolge „Schlüsselsteinheld“ erhaltet, sowie die Erfolge selbst accountübergreifend.

Die wichtigste Ausnahme von kriegsmeutenübergreifenden Belohnungen sind solche, die sich auf einen bestimmten Charakter beziehen, wie zum Beispiel „Traum von Wyrms“.

Eine weitere Ausnahme sind Erfolge, die sehr prestigeträchtige Errungenschaften eines bestimmten Charakters feiern, darunter der Erfolg „Gladiator: Saison 3 von Dragonflight“, dessen Titel und Fortschritt charakterspezifisch bleiben.

Um den Fortschritt bei Erfolgen über alle Charaktere hinweg zu verbessern, werden die meisten Erfolge über alle eure Charaktere hinweg addiert. Wenn ihr zum Beispiel auf 3 verschiedenen Charaktere 200 persönliche Handwerksaufträge erledigt habt, wird der Erfolg „Persönlicher Handwerker“ sofort beim Anmelden abgeschlossen.

Es gibt ein paar Erfolge, bei denen es nur Sinn ergibt, den höchsten Wert für alle eure Charaktere heranzuziehen, darunter der Erfolg „Erreicht Stufe 70“. Diese Erfolge werden in den meisten Fällen nicht umgewandelt, da sich daraus keine Vorteile ergeben. Falls doch, nutzen wir den höchsten Wert, den ihr mit einem eurer Charaktere erreicht habt.

GETEILTE FLUGPUNKTE FÜR EURE KRIEGSMEUTE

Wir machen Flugpunkte accountübergreifend. Bei normalen Flugpunkten, die ihr noch entdecken müsst, reicht es, wenn sie ein Charakter lernt. Dadurch werden sie für die gesamte Kriegsmeute freigeschaltet. Flugpunkte, die ihr bereits mit einem Charakter eurer Kriegsmeute erkundet habt, können ebenfalls von eurer Kriegsmeute genutzt werden.

BEIBEHALTUNG DER KARTENERKUNDUNG

Die Kartenerkundung ist ein interessantes Thema, das wir bei der Ausarbeitung des Kriegsmeutensystems berücksichtigt haben. Ursprünglich war geplant, die Kartenerkundung in eine accountübergreifende Funktion umzuwandeln. Nach weiteren Überlegungen haben wir beschlossen, die Kartenerkundung so zu belassen, wie sie ist. Es kann nicht nur Spaß machen, neue Teile einer Karte zu entdecken, sondern ihr erhaltet dafür auch Erfahrung und sie hilft euch, den Überblick über die bereits erforschten Gebiete zu behalten.

Für diejenigen, die wenig Interesse daran haben, jede Karte mit all ihren Charakteren neu zu entdecken, fügen wir die Kriegsmeutenkarte zum Spielzeug „überall gleichzeitig“ hinzu.

KEIN WÄHRUNGSWIRRWARR

Wie die Kartenerkundung handhaben wir auch die Währungen etwas anders. Es könnte für Verwirrung sorgen, wenn Währung komplett kriegsmeutenübergreifend wird. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, die Währungsübertragung zwischen den Charakteren eurer Kriegsmeute zu erleichtern. So wird vermieden, dass ihr die falsche Währung mit dem falschen Charakter ausgebt.

Anstatt einen speziellen Gegenstand zu kaufen und ihn an einen anderen Charakter zu schicken, könnt ihr jetzt jede Währung, die ihr mit anderen Charakteren teilen könnt, direkt über die Benutzeroberfläche (UI) auf den Charakter übertragen, den ihr gerade spielt.

Währungen, mit denen ihr kriegsmeutenübergreifende Belohnungen wie kosmetische Gegenstände, Haus- und Reittiere kaufen könnt, sind zwischen Mitgliedern eurer Kriegsmeute normalerweise frei übertragbar.

Es kann Fälle geben, in denen eine Währung auf einem Charakter mit der Absicht verdient wird, dass der Charakter der Hauptnutzer der Währung ist, aber wir möchten euch die Möglichkeit geben, überschüssige Währung auf einen anderen Charakter zu übertragen. In diesen Fällen gibt es bei der Übertragung der Währung einen kleinen Verlust. Dies ähnelt älteren Währungen, bei denen dieser Wertverlust durch den Kauf von Gegenständen erreicht wurde, beispielsweise beim kosmischen Flux in Shadowlands.

Bitte beachtet, dass es immer noch viele Währungen geben wird, die nicht übertragbar sind, weil sie wichtige charakterbezogene Fortschritte darstellen. Zwei Beispiele dafür sind die Äquivalente für Wappen und Flugsteine in The War Within.

Zu guter Letzt gehen wir alle älteren Währungen durch und ermöglichen dort, wo es sinnvoll ist, die Übertragung auf die Kriegsmeute.


Gegenstände und Ausrüstung in eurer Kriegsmeute

Da die Ausrüstung eine der wichtigsten Formen des charakterspezifischen Fortschritts in World of Warcraft ist, nehmen wir an Gegenständen und Ausrüstungsgegenständen eine Reihe von Verbesserungen vor, um die Verwaltung und das Sammeln von Gegenständen und Ausrüstungsgegenständen komfortabler zu gestalten und den Wechsel von Charakteren zu erleichtern.


Kriegsmeutenbank

Die Kriegsmeutenbank erreicht ihr im Spiel über Bankiers. Sie bietet bis zu fünf Fächer mit jeweils 98 verfügbaren Inventarplätzen. Jedes Fach kann für eine steigende Menge Gold gekauft werden. Diese Fächer könnt ihr mit einem Symbol versehen und wie einen Gildentresor organisieren. Die Kriegsmeutenbank existiert zusätzlich zum Banktresor eures individuellen Charakters.

Jeder Gegenstand, der nicht seelengebunden ist, kann in der Kriegsmeutenbank abgelegt werden. Alle Charaktere in eurer Kriegsmeute können auf die Bank zugreifen und Gegenstände nach Belieben einlagern und entnehmen. Die Bank verhält sich außerdem wie das Materiallager. Ihr könnt also Gegenstände herstellen, ohne die dafür benötigten Reagenzien aus der Bank entnehmen zu müssen.

Außerdem könnt ihr mit der Bank Gold für alle Charaktere in eurer Kriegsmeute einzahlen und manuell abheben.

Es gibt eine nennenswerte Einschränkung. Wie bei Haustierkämpfen werden Spieler, die mehrere Charaktere gleichzeitig auf mehreren World of Warcraft-Accounts spielen, feststellen, dass nur der Charakter, der sich zuerst auf dem Realm anmeldet, Zugriff auf die Kriegsmeutenbank hat.

Abschließend möchten wir noch erwähnen, dass wir die Benutzeroberfläche und die Funktionalität der Charakterbank ebenfalls aktualisieren möchten, damit sie wie die Kriegsmeutenbank Fächer verwendet. Das passiert zwar nicht mit der Veröffentlichung von The War Within, soll aber kurz danach geschehen. Nach dieser Änderung benötigt ihr für eure Charakterbank keine Taschen mehr. Diese Änderung soll die Anzahl der Plätze in eurer Bank nicht verändern. Sie verschiebt diese Plätze nur von Taschen in Bankfächer.


Kriegsmeutengebunden bis zum Ausrüsten

„Kriegsmeutengebunden bis zum Ausrüsten“ ist eine neue Art von Ausrüstung, die wir mit The War Within einführen. Ausrüstung, die bis zum Ausrüsten kriegsmeutengebunden ist, kann innerhalb eurer Kriegsmeute frei übertragen werden, wird aber seelengebunden, sobald ein Charakter sie anlegt.

In der Vergangenheit gab es keine accountgebundene Ausrüstung mit hoher Gegenstandsstufe, weil sie von verschiedenen Charakteren hätten benutzt und frei übertragen werden können. Es wäre zum Beispiel zu einfach, einen accountgebundenen Ring mit hoher Gegenstandsstufe zwischen Charakteren zu übertragen, wenn er nicht an einen Charakter gebunden würde, sobald er angelegt wird. Spieler könnten in die Versuchung kommen, Gegenstände zwischen all ihren Zweitcharakteren zu übertragen, je nachdem, welchen sie gerade spielen. Das ist nicht die Art von Spielweise, die wir fördern oder unterstützen möchten.

Mit der Einführung des Systems „Kriegsmeutengebunden bis zum Ausrüsten“ (Warbound until Equipped, WuE) freuen wir uns darauf, diese Ausrüstung mit viel höherer Gegenstandsstufe häufiger auf eine überschaubare und vorteilhafte Weise zur Verfügung zu stellen.

Wir arbeiten noch an den Feinheiten, aber der aktuelle Plan sieht vor, dass WuE-Ausrüstung in Schlachtzügen, Dungeons und den neuen Tiefen verfügbar ist. Jedes Mal, wenn ihr Gegenstände erbeutet, habt ihr eine kleine Chance, einen zusätzlichen WuE-Ausrüstungsgegenstand als persönliche Beute zu ergattern. Diese Ausrüstung ist mindestens eine Stufe niedriger als andere Beute aus dieser Quelle (derzeit einen vollen Aufwertungspfad niedriger, zum Beispiel Held -> Champion) und kann von jeder Klasse verwendet werden.

Ihr erhaltet allein durchs Spielen gelegentlich Ausrüstungsgegenstände, die eine Stufe niedriger sind als eure aktuelle Ausrüstung und die ihr einem Zweitcharakter oder einer neuen Klasse geben könnt, die ihr schon lange ausprobieren wolltet.

Außerdem findet ihr beim Spielen auch an anderen Stellen ab und an WuE-Ausrüstung, also haltet die Augen offen.


Verbesserung eurer Transmogrifikationssammlung

Um Transmogrifizierungen zu sammeln, musstet ihr Inhalte lange Zeit mit Charakteren spielen, die diese Rüstungsart anlegen können, und das, obwohl Gegenstandsvorlagen auf dem gesamten Account geteilt werden. Mit der Einführung der Kriegsmeuten wollen wir das Sammeln von Transmogrifizierungen viel stärker auf die Kriegsmeuten ausrichten. Um euch die Möglichkeit zu geben, eure Sammlungen zu erweitern und eure Zweitcharaktere nach eurem Geschmack zu anzupassen, kann in The War Within jeder Charakter jede Gegenstandsvorlage sammeln, unabhängig davon, ob er diesen Gegenstand ausrüsten kann oder nicht.

Klassenspezifische Gegenstandsvorlagen sind die Ausnahme und können nach wie vor nur von dieser bestimmten Klasse gesammelt werden. Die meisten klassenspezifischen Gegenstände können von diesen Klassen nur mit einer Setteilmarke gesammelt werden. Andere Ausrüstung ist häufig ohnehin nur für diese spezielle Klasse erhältlich. Insgesamt soll diese Einschränkung nur einen geringen Einfluss darauf haben, ob ihr die meisten Transmogrifizierungen für eure Kriegsmeute sammeln könnt.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Änderungen nur die Möglichkeit zum Sammeln von Gegenstandvorlagen betreffen. Bestehende Regeln, welche Charaktere eine bestimmte Gegenstandsvorlage verwenden können, werden nicht geändert (zum Beispiel schaltet ein Priester, der einen Plattenhelm erhält, das Aussehen für eure plattentragenden Charaktere frei, obwohl er selbst keine Plattenvorlagen verwenden kann).

Mit dieser Änderung wollten wir auch erreichen, dass ihr euch die Gegenstandsvorlagen aller Charaktere, egal welcher Klasse oder welchen Volkes, im Fenster für Gegenstandvorlagen anzeigen lassen könnt.

Ihr habt es außerdem leichter, Gegenstandsvorlagen von ungebundenen Gegenständen zu sammeln. Ihr musst den Gegenstand nicht mehr ausrüsten, um ihn zu eurer Sammlung hinzuzufügen. Jedes Mal, wenn ihr einen Gegenstand durch Entzaubern, Löschen, Verkaufen usw. zerstört, erhaltet ihr die Gegenstandsvorlage automatisch. Es gibt auch eine neue Funktion, mit der ihr die Gegenstandsvorlage von beim Anlegen gebundener Ausrüstung, die ihr nicht anlegen könnt, direkt sammelt, indem ihr sie stattdessen in „Kriegsmeutengebunden bis zum Ausrüsten“ umwandelt.

Vorhandene Ausrüstungsgegenstände in der Bank oder im Inventar eures Charakters werden automatisch zu eurer Transmogrifikationssammlung hinzugefügt, wenn ihr euch zum ersten Mal mit diesem Charakter anmeldet.

Um diesen Änderungen Rechnung zu tragen, nehmen wir kleine Anpassungen an der Art und Weise vor, wie das Sammeln von Ausrüstung in Schlachtzügen mit Plündern als Gruppe funktioniert. Auf alle Ausrüstungsgegenstände mit einer Gegenstandvorlage, die ihr noch nicht besitzt, könnt ihr mit der Option „Transmogrifizierung“ würfeln (statt mit „Gier“, wobei „Transmogrifizierung“ eine höhere Priorität hat).

Wenn ihr mit der Option „Transmogrifizierung“ würfelt, haben Ausrüstungsgegenstände, die euer aktueller Charakter ausrüsten kann, eine höhere Priorität als solche, auf die ihr mit Charakteren würfelt, die den Gegenstand nicht anlegen können (zum Beispiel schlägt ein Priester immer einen Krieger, wenn beide auf eine Transmogrifizierung für Stoffausrüstung würfeln).


Alle zusammen – aktualisierter Charakterauswahlbildschirm

Wir haben den Charakterauswahlbildschirm aktualisiert, damit ihr eure gesamte Kriegsmeute in einer Charakterliste betrachten könnt. Ihr müsst nicht mehr zwischen den Realms wechseln, um die Charaktere auf den anderen Realms zu sehen. Die einzige Ausnahme sind mehrere World of Warcraft-Abonnements auf einem Battle.net-Account. In diesem Fall seht ihr nur die Charaktere des Accounts, mit dem ihr angemeldet seid, auch wenn alle eure Charaktere über alle Abonnements hinweg Teil eurer Kriegsmeute sind.

Außerdem dachten wir, dass es euch sicherlich gefällt, wenn ihr einigen Charaktere eurer Kriegsmeute beim Abhängen zusehen könnt.

Bei der Veröffentlichung von The War Within könnt ihr dieser einen Szene nur vier Charaktere hinzufügen. Wir arbeiten allerdings an der Entwicklung weiterer Szenen, die ihr in Zukunft sammeln könnt. Wir hoffen, dass ihr euch genau so wie wir darauf freut, euch im Verlauf der Erweiterung mehr dieser Szenen zu verdienen!

Um euch die Entscheidung zu erleichtern, welchen Charakter ihr gerade spielen sollt, haben wir bei der Charakterauswahl außerdem weitere Informationen für jeden Charakter hinzugefügt.


Das Kriegsmeutensystem ist ein dauerhaftes Feature, das wir auch in Zukunft weiter ausbauen möchten. Wir freuen uns auf eure Meinung und euer Feedback, während wir die Entwicklung an The War Within fortsetzen. Viel Spaß mit euren Zweitcharakteren. Wir sehen uns in Azeroth!

Von folgenden Quellen beziehen sich die Informationen in diesem Beitrag:

Etwas Werbung:

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wir haben auch noch weitere Neuigkeiten für dich:

Neuer WoW Twitch-Drop ab dem 16. Mai 2024

Zu der Veröffentlichung von WoW-Remix: Mists oif Pandaria gibt es auch wieder einen frischen Twitch Drop zu erhalten. Dieses Mal gibt es das Haustier Auge der Legion. Ihr habt Zeit bis zum 30. Mai 2024, um den Drop zu erhalten. Mehr Details im Beitrag

Weiterlesen »

WoW-Remix: Mists of Pandaria – Der große Guide zum Event

WoW-Remix: Mists of Pandaria ist ein zeitlich begrenztes Event, welches eine Mischung zwischen dem modernen WoW und Season of Discovery ist. Erlebt Pandaria erneut mit neuen Belohnungen, modifizierten Fähigkeiten und mehr. Erfahrt mehr über das Event in unserem großen Guide.

Weiterlesen »
0
Would love your thoughts, please comment.x
Nach obenWordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner