Patch 10.1 Interview – MrGM mit Ion Hazzikostas

Facebook
Twitter
WhatsApp
Mail

Empfohlene Inhalte:

Etwas Werbung:

Der Twitch Streamer und YouTube MrGM hatte kurz vor der Veröffentlichung von Patch 10.1 die Chance, den Game Director von World of Warcraft – Ion Hazzikostas in einem Interview einige Fragen zu stellen.

Im Interview ging es unter anderem um die Frage einer 3. Spezialisierung für den Rufer, der Erweiterung vom Zeitwanderungssystem sowie dem immer stärker werdenden Fraktionsübergreifende Spielen, wie die neuen Fraktionsübergreifende Gilden.

Nachfolgend haben wir Euch die Zusammenfassung, welche unter anderem auch von wowhead.com zusammengefasst wurde, auf Deutsch übersetzt. Wer den originalen Mitschnitt vom Stream von MrGM sich anschauen möchte, nutzt dafür den folgenden Quellen – Button.

Wenn Ihr mehr über den in kürze erscheinenden Patch 10.1 erfahren möchtet, besucht gerne unsere große Übersicht zum Inhaltsupdate 10.1 – Glut von Neltharion.

3. Spezialisierung für Rufer

  • Mit Patch 10.1 wird keine 3. Spezialisierung für den Rufer hinzugefügt. Ion sagte aber auch, dass hier mögliche Ergänzungen für später möglich wären.

Fraktionsübergreifende Inhalte und Gilden:

  • Mit dem Lockern der Fraktionsbarrieren geht man langsam an ein System, was über 20 Jahre fester Bestandteil vom Spiel war  – daher möchte man hier Schritt für Schritt nach vorn gehen.
  • Man möchte auch in Anbetracht der sozialen Komponenten vorsichtig sein, damit eine gewisse Fraktionszugehörigkeit nicht gänzlich verloren geht.
  • Ion beschreibt es als mögliches unwohles Gefühl, dass wenn man als Allianzspieler sich in eine Warteschlange einreiht, um dann in eine Gruppe voller Orcs und Trolle zu kommen.

Zeitwanderungssysteme:

  • Dass Zeitwanderung auch für Battle for Azeroth kommen wird, ist nicht unwahrscheinlich. Dadurch kann man das System gut ausbauen und man kann dadurch auch gut die vergangenen 20 Jahre von World of Warcraft etwas näher bringen.

Transmogrifizierungen für Dracthyr:

  • Ion beschreibt, dass man regelmäßig an neuen und weiteren Transmogrifzierungsoptionen arbeitet. Derzeit gibt es aber noch keine konkreten Pläne, dem Dracthyr Modell weitere Transmog-Optionen zu geben.

Rückkehr von Dungeons vorheriger Erweiterungen:

  • Grundsätzlich gibt es keine technischen Hürden, auch ältere Dungeon wieder in das aktuelle Spielgeschehen zu bringen. Der Vortexgipfel aus Cataclysm beweist dies bereits.
  • Die Entwickler äußern jedoch Bedenken, dass vor allem in älteren Dungeons die Bosse oft nur wenige Mechaniken und Fähigkeiten haben.

Patch 10.1.5:

  • Der Patch 10.1.5 wird bereits kurz nach Veröffentlichung von Patch 10.1 auf den Öffentlichen Testserver (PTR) geladen.

Ältere Schlachtzugsbosse:

  • Die Entwickler planen, Bosse aus zum Beispiel Battle for Azeroth, welche derzeit nicht alleine besiegbar sind, anzupassen. Dadurch soll es Spielern möglich sein, diese auch alleine zu bekämpfen.
  • Möglicherweiße erhalten wir bereits eine Solo-Warteschlange für den Shadowlands Schlachtzugsbrowser.

Etwas Werbung:

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wir haben auch noch weitere Neuigkeiten für dich:

Neuer WoW Twitch-Drop ab dem 16. Mai 2024

Zu der Veröffentlichung von WoW-Remix: Mists oif Pandaria gibt es auch wieder einen frischen Twitch Drop zu erhalten. Dieses Mal gibt es das Haustier Auge der Legion. Ihr habt Zeit bis zum 30. Mai 2024, um den Drop zu erhalten. Mehr Details im Beitrag

Weiterlesen »

WoW-Remix: Mists of Pandaria – Der große Guide zum Event

WoW-Remix: Mists of Pandaria ist ein zeitlich begrenztes Event, welches eine Mischung zwischen dem modernen WoW und Season of Discovery ist. Erlebt Pandaria erneut mit neuen Belohnungen, modifizierten Fähigkeiten und mehr. Erfahrt mehr über das Event in unserem großen Guide.

Weiterlesen »
0
Would love your thoughts, please comment.x
Nach obenWordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner